Heiners Filmseiten

User:

Pass:




Passwort vergessen?

Registrieren

Du brauchst Hilfe?
Schweizreisen
Skandinavienreisen
Reisen Andorra Italien Schweiz
Europa Express Reisen
Blue and White
Paare und Beratung
Späherschaft
Welcome Tours
Matilda
Russischer Titel: Матильда
Originaltitel: Matilda
Matilda
Alternative Titelvarianten:
Матильда | Матилда | Roald Dahl’s Matilda
Fantasykomödie – USA
Produktionsjahr: 1995
Filmlänge: 94 Minuten
(1 abgegebene Stimmen)
Regie: Danny DeVito
Buch: Nicholas Kazan, Robin Swicord
Kamera: Stefan Czapsky
Musik: David Newman
Filmbeschreibung:
Matilda Wurmwald wird in eine Familie geboren, die für sie nicht unpassender sein könnte. Ihre Eltern Harry und Cynnia Wurmwald sind oberflächlich und an ihr völlig desinteressiert und lassen sie jeden Tag stundenlang alleine, was Matilda aber sogar lieber ist. Bereits mit vier Jahren bringt sie sich alleine das Kochen und das Lesen bei. Nachdem ihre Eltern keine Notiz von ihrer Begabung nehmen und lieber fernsehen, geht Matilda jeden Tag eigenständig in die Bibliothek, um zu lesen. Das Desinteresse von Harry und Zinnia an ihrer Tochter geht sogar so weit, daß sie Matildas Einschulung versäumen. Als Harry Matilda eines Abends zum Fernsehen »zwingt«, ist Matilda so angewidert, daß der Fernseher plötzlich explodiert. Matilda ist sich nicht sicher, ob sie die Explosion verursacht hat. Am folgenden Tag kommt Harry Wurmwald in seinem Autohaus mit Agatha Knüppelkuh ins Gespräch, der er ein günstiges, aber schrottreifes Auto verkauft. Im Gegenzug verschafft Knüppelkuh Matilda einen Platz an der Malheim-Grundschule, was Matilda sehr freut.
Gleich an ihrem ersten Schultag lernt Matilda die Direktorin Knüppelkuh zu fürchten, als diese ein Mädchen an ihren Zöpfen durch die Luft schleudert. Auch die Geschichten ihrer neuen Mitschülerinnen, zum Beispiel von Knüppelkuhs gefürchtetem »Luftabschneider«, in den sie Kinder stundenlang einsperrt, bereiten ihr Bedenken. Allerdings ist ihre Lehrerin Florentine Honig sehr nett und begeistert von Matildas umfassenden Kenntnissen. Ihren Vorschlag, Matilda in eine höhere Klasse zu versetzen, lehnt Fräulein Knüppelkuh verächtlich ab. Sie ist eine frühere Olympiateilnehmerin im Hammerwerfen und handelt stets nach ihrem Motto »Wenn du zum Kinde gehst, vergiß die Peitsche nicht«. Sie wirft Kinder zur Strafe aus dem Fenster und zwingt einen Jungen, der angeblich von ihrem Kuchen gestohlen hat, einen ganzen Schokokuchen vor der gesamten Schule aufzuessen. Als das Auto, das sie von Matildas Vater gekauft hat, den Geist aufgibt, läßt sie ihren Zorn an Matilda aus und sperrt sie in den Luftabschneider.
Fräulein Honig befreit sie aus diesem, was Fräulein Knüppelkuh noch mehr ärgert. Als sie Matilda vor versammelter Klasse anschreit und schikaniert, bringt diese durch ihre Geisteskraft ein Glas mit einem Molch zum Umfallen. Sie möchte es Fräulein Honig erklären, die sie zwar bestärkt, an sich selbst zu glauben, Matildas Geisteskräfte aber als Kinderei ansieht. Zwischen den beiden baut sich eine Freundschaft auf, in der Fräulein Honig Matilda von ihrem dunklen Geheimnis erzählt: Ihr Vater war wohlhabender Arzt, der unter mysteriösen Umständen starb, als sie fünf Jahre alt war. Zuvor war bereits ihre Mutter gestorben, was ihren Vater dazu veranlaßt hatte, deren Stiefschwester als Erzieherin für sie einzustellen – Agatha Knüppelkuh. Nach seinem Tod war Fräulein Honig den Schikanen ihrer Tante völlig ausgeliefert, bis sie endlich ausziehen konnte. Daraufhin beschließt Matilda, ihr zu helfen.
Sie entdeckt ihre telekinetische Fähigkeiten und lernt sie zu steuern. Damit holt sie zuerst einige persönliche Gegenstände aus dem Haus, das rechtmäßig Fräulein Honig gehört. Am folgenden Tag nutzt sie ihre Kräfte, um Fräulein Knüppelkuh alles heimzuzahlen und sie von der Schule zu vertreiben. Daraufhin wird Fräulein Honig Direktorin und zieht wieder in das Haus ihrer Eltern. Weil Matildas Vater Harry mit illegalen und gestohlenen Auto-Ersatzteilen gehandelt hatte, muß die Familie vor der Polizei ins Ausland flüchten. Da Matilda unter allen Umständen bei ihrer Lehrerin bleiben möchte, läßt sie von ihren Eltern kurzfristig die Adoptionspapiere zugunsten von Fräulein Honig unterschreiben und lebt fortan bei ihr. So bekommen beide die Familie, die sie sich immer gewünscht haben.
Darsteller der Jungenrollen
Jimmy Karz
(Bruce Bogtrotter)
Geburtstag: 26.07.1984

Alter des Darstellers: ungefähr 11 Jahre
Liam Kearns
(Charles)
Geburtstag: 27.01.1987

Alter des Darstellers: ungefähr 8 Jahre
Malone Brinton
(älterer Junge)
Geburtstag: 22.03.1989

Alter des Darstellers: ungefähr 6 Jahre
Craig Lamar Traylor
(Junge im Klassenraum)
Geburtstag: 19.03.1989

Alter des Darstellers: ungefähr 6 Jahre
Weitere Informationen
IMDb (The Internet Movie Database)КиноПоиск
Dieser Film wurde von alexbiele in die Filmliste eingetragen!
Bemerkungen, Kommentare, Bewertungen
Fehler entdeckt? Bemerkungen? --->
Du willst diesen Film kommentieren! --->
Film bewerten:
 Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
 Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
 Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
 Gutaussehende und gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
 Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Du willst keine Sendung verpassen! --->  
Einkaufsliste bei Amazon
Blu Ray Disc (en m. de, fr, es UT)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (de, en)
bei Amazon.de kaufen!