Heiners Filmseiten

User:

Pass:




Passwort vergessen?

Registrieren

Du brauchst Hilfe?
Schweizreisen
Skandinavienreisen
Reisen Andorra Italien Schweiz
Europa Express Reisen
Blue and White
Paare und Beratung
Späherschaft
Welcome Tours
Nackt unter Wölfen
Englischer Titel: Naked Among Wolves
Französischer Titel: Nu parmi les loups
Griechischer Titel: Γυμνό ανάμεσα στους λύκους
Russischer Titel: Голый среди волков
Originaltitel: Nackt unter Wölfen
Nackt unter Wölfen
Alternative Titelvarianten:
Gymno anamesa stous lykous | Γυμνο αναμεσα στους λυκους | Naked Among the Wolves
Kriegsdrama – DDR
Produktionsjahr: 1962
Filmlänge: 135 Minuten
(10 abgegebene Stimmen)
Regie: Frank Beyer
Buch: Bruno Apitz, Frank Beyer
Kamera: Günter Marczinkowsky
Musik: Joachim Werzlau
Filmbeschreibung:
Frühjahr 1945, Konzentrationslager Buchenwald – Stätte des Mordens und grenzenloser Quälerei: Keiner erwartet das Ende des Krieges und die Vernichtung des Faschismus sehnlicher als die Lagerinsassen. Inmitten des Schreckens geschieht etwas Unglaubliches: Häftlinge finden in einem Koffer einen kleinen jüdischen Jungen. Was tun? Das Kind vor der SS verstecken? Das würde den sicheren Tod für die Eingeweihten und Gefahr für den Plan der Selbstbefreiung bedeuten. Die Organisatoren des illegalen Widerstandes im Lager stehen vor einer schwierigen Aufgabe.

Wenige Wochen vor Ende des Zweiten Weltkriegs im Konzentrationslager Buchenwald: Mit den Transporten treffen unaufhörlich neue Häftlinge ein, es herrscht ein ständiges Durcheinander. Einer der Neuankömmlinge, ein Pole, hat einen besonders wertvollen Koffer im Gepäck. Darin verborgen ist ein jüdisches Waisenkind, dessen Eltern im Lager Auschwitz umgebracht worden sind. Das Kind im Lager zu behalten, bedeutet große Gefahr, nicht nur für die Aktivitäten der illegalen Widerstandsgruppe. Doch der Beschluß einiger Häftlinge steht fest: Sie liefern das Kind nicht aus. Sie verstecken es unter Einsatz des eigenen Lebens zunächst in der Effektenkammer vor den SS-Offizieren. Auch als die SS durch Verrat von der Sache erfährt, gelingt es, das Leben des Kindes zu retten. Bei der geplanten Evakuierung des Lagers kommt es schließlich zum Aufstand, und die Häftlinge, unter ihnen das Kind, sind frei.
Darsteller der Jungenrollen
Jürgen Strauch
(das Kind)
Weitere Informationen
IMDb (The Internet Movie Database)КиноПоиск
Dieser Film wurde von Heiner in die Filmliste eingetragen!
Bemerkungen, Kommentare, Bewertungen
Fehler entdeckt? Bemerkungen? --->
Du willst diesen Film kommentieren! --->
Film bewerten:
 Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
 Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
 Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
 Gutaussehende und gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
 Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Du willst keine Sendung verpassen! --->  
Archiv der Sende- und Vorführtermine:
Samstag, 8. November 2003, 23.40 Uhr, RBB Berlin
Montag, 19. Januar 2004, 22.50 Uhr, MDR – Mitteldeutscher Rundfunk
Donnerstag, 29. (30.) April 2004, 0.30 Uhr, VOX
Mittwoch, 6. April 2005, 22.25 Uhr, 3sat
Montag, 11. April 2005, 23.20 Uhr, MDR – Mitteldeutscher Rundfunk
Dienstag, 26. April 2005, 23.00 Uhr, HR – Hessischer Rundfunk
Montag, 23. April 2007, 22.50 bis 0.50 Uhr, MDR – Mitteldeutscher Rundfunk
Sonntag, 27. (28.) Januar 2008, 0.00 bis 2.00 Uhr, MDR – Mitteldeutscher Rundfunk
Samstag, 11. Dezember 2010, 23.15 bis 1.15 Uhr, NDR – Norddeutscher Rundfunk
Sonntag, 12. (13.) April 2015, 0.35 bis 2.35 Uhr, MDR – Mitteldeutscher Rundfunk
Montag, 14. Dezember 2015, 20.15 bis 22.15 Uhr, arte
Donnerstag, 17. Dezember 2015, 23.30 bis 1.35 Uhr, arte
Sonntag, 27. November 2016, 23.05 bis 1.05 Uhr, MDR – Mitteldeutscher Rundfunk
Einkaufsliste bei Amazon
DVD (de)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (de)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (de)
bei Amazon.de kaufen!

VHS-Video (de)
bei Amazon.de kaufen!

Buch (de)
bei Amazon.de kaufen!