Heiners Filmseiten

User:

Pass:




Passwort vergessen?

Registrieren

Du brauchst Hilfe?
Schweizreisen
Skandinavienreisen
Reisen Andorra Italien Schweiz
Europa Express Reisen
Blue and White
Paare und Beratung
Späherschaft
Welcome Tours
Der Engel zu meiner Rechten
(Fararishtay kifti rost)
Englischer Titel: Angel on the Right
Französischer Titel: L’ange de l’épaule droite
Spanischer Titel: El Ángel de la Derecha
Russischer Titel: Ангел правого плеча
Originaltitel: Fararishtay kifti rost
Der Engel zu meiner Rechten
Alternative Titelvarianten:
Ангел справа
Drama – Tadschikistan, Schweiz, Italien, Frankreich
Produktionsjahr: 2002
Filmlänge: 89 Minuten
(2 abgegebene Stimmen)
Regie: Jamshed Usmonov
Buch: Jamshed Usmonov
Kamera: Pascal Lagriffoul
Musik: Michael Galasso
Filmbeschreibung:
DVD vom Fernsehen Nach zehn Jahren, die er in Moskau und dort teilweise im Gefängnis verbrachte, kehrt der Tunichtgut Hamro in sein tadschikisches Heimatdorf zurück, weil er glaubt, daß seine Mutter im Sterben liege und er ihr Haus verkaufen könne. Doch die Frau erfreut sich bester Gesundheit, und der Heimkehrer bekommt es mit Dorfbewohnern zu tun, bei denen er noch etliche (nicht nur finanzielle) Rechnungen offen hat. In seiner Not muß sich Hamro auch noch um den neunjährigen Yatim kümmern, der angeblich sein Sohn ist. Der Junge wurde von seiner sterbenden Mutter beauftragt, den Familienschmuck erst herausgeben, wenn aus Hamro ein guter Mensch geworden ist. Also muß Yatim den Mann, der davon nichts ahnt, auf die Probe stellen ...
Lakonisch im neorealistischen Stil entwickelte Komödie mit einigen surrealen Elementen, die von Familie, Heimat, Glaube und Moral erzählt und davon, daß jeder Mensch die Chance hat, sein Leben zum Positiven zu verändern. Der Film beginnt trist und grau, baut dann aber allmählich eine warmherzige Grundstimmung auf.

Jeder Mensch bekommt bei seiner Geburt auf beide Schultern einen unsichtbaren Engel gesetzt, heißt es. Der Engel zur Rechten notiert die guten, der zur Linken die schlechten Taten. Und beim jüngsten Gericht entscheidet das Gewicht der Bücher, ob der Mensch in den Himmel oder in die Hölle kommt. Soweit die islamische Legende, die die alte Tadschikin Halima erzählt. Das Buch des Engels auf der linken Schulter ihres Sohnes Hamro wiegt bereits ziemlich schwer. Nachdem er sich bei fast allen Bewohnern seines tadschikischen Heimatdorfes Asht hoch verschuldet hatte, ist er nach Rußland geflüchtet. Jetzt, zehn Jahre später, liegt seine Mutter Halima im Sterben. Darum kehrt Hamro zurück, um die letzten Tage mit ihr zu verbringen und nach ihrem Begräbnis das frischrenovierte Haus der Familie zu verkaufen. Doch Halima gibt nur vor, schwerkrank zu sein, um ihren Sohn endlich wiederzusehen. So erwartet Hamro in Asht zwar keine kranke Mutter, dafür aber ein Haufen wütender Dorfbewohner, die ihr Geld von Hamro zurückfordern. Wenn er nicht zahlt, soll er selbst sterben. Um irgendwie an Geld zu kommen, verwickelt sich Hamro schnell wieder in Gaunereien, die ihm aber nicht aus der Patsche helfen. Zusätzlich zu seinen Geldsorgen soll er sich auch noch um einen Jungen kümmern, der angeblich sein Sohn ist. Dieser bringt nach und nach Hamros liebenswürdige Seiten zutage. Dessen Mutter macht sich inzwischen Vorwürfe, ihren Sohn in Schwierigkeiten gebracht zu haben, und versucht ihrerseits, Geld aufzutreiben. Die einzige Lösung dafür scheint der Verkauf ihres Hauses zu sein. Aber wo soll Halima dann wohnen? Wäre sie schon im Paradies, bräuchte sie kein Haus mehr. Doch die alte Frau ist kerngesund! Da helfen nur ein kleines Wunder und gute Kontakte zu den Drahtziehern im Himmel.
Darsteller der Jungenrollen
Kova Tilavpur
(Yatim)
Fotos
Fotogalerie (Moviekids) 
Weitere Informationen
IMDb (The Internet Movie Database)Zweitausendeins Filmlexikon
TVtoday (deutsch)Letterboxd.com (english)
Allmovie.com (english)International Film Festival Rotterdam (english, nederlands)
Wikipedia (english)Festival International des Cinémas d’Asie (français)
Wikipédia (français)Filmaffinity.com (español)
Abandomoviez.net (español)Cinencanto.com (español)
КиноПоискКИНО-ТЕАТР
BlizzardkidRutracker
Dieser Film wurde von Heiner in die Filmliste eingetragen!
Bemerkungen, Kommentare, Bewertungen
Fehler entdeckt? Bemerkungen? --->
Du willst diesen Film kommentieren! --->
Film bewerten:
 Dieser Film/diese Serie taugt nichts!
 Die Jungendarsteller sind ganz nett, ansonsten Schrott!
 Tolle Jungendarsteller, halbwegs nette Unterhaltung!
 Gutaussehende und gut spielende Jungendarsteller, gute Handlung!
 Hier stimmt einfach alles, die Jungen, die Handlung, alles!

Du willst keine Sendung verpassen! --->  
Archiv der Sende- und Vorführtermine:
Mittwoch, 10. Mai 2006, 23.15 Uhr, Arte
Montag, 29. (30.) Mai 2006, 1.30 Uhr, Arte
Einkaufsliste bei Amazon
DVD (tj m. en UT)
bei Amazon.de kaufen!

DVD (tj m. en UT)
bei Amazon.de kaufen!